Home

Tag der offenen Tür der Palliativstation

21.07.2012

Palliativstation des Roten Kreuz Krankenhauses Kassel veranstaltet am 21. Juli Tag der offenen Tür – Neue Station wird der Öffentlichkeit vorgestellt – Interessierte werden über Palliativmedizin informiert


Das Team der Palliativstation beantwortet beim Tag der offenen Tür Fragen zur Palliativmedizin und der palliativmedizinischen Versorgung am RKH.

Am 21. Juli 2012 lädt die Palliativstation des Roten Kreuz Krankenhauses Kassel (RKH) zum Tag der offenen Tür ein. Von 15:00 bis 18:00 Uhr haben Interessierte die Chance, die im Februar neu eröffnete Station und die Möglichkeiten der Palliativversorgung am RKH kennenzulernen. „Wenn die Medizin nicht mehr heilen, sondern ausschließlich lindern kann, besteht die Notwendigkeit der palliativmedizinischen Versorgung. Auf unserer Station soll Lebensqualität trotz schwerster Erkrankung für Patienten und ihre Angehörigen erfahrbar werden“, sagt Dr. med. Nina-Kristin Eulitz, Oberärztin und Palliativmedizinerin am RKH. 

Um die stationäre Palliativversorgung in Nordhessen zu stärken, eröffnete das RKH Anfang des Jahres die insgesamt 3,7 Millionen Euro teure Palliativstation – mit 15 Betten eine der größten in ganz Hessen. Der Neubau verbessert die Qualität der Versorgung, gerade im Hinblick auf die speziellen Bedürfnisse von Patienten mit fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankungen. „Alle notwendigen medizinischen und technischen Erfordernisse sind vorhanden. Das medizinische Inventar ist optisch unauffällig in die Raumausstattung integriert. So strahlt die Palliativstation eine wohnliche Atmosphäre aus, die nicht von der Medizin-Technik dominiert wird. Für unsere Patienten stehen Einzelzimmer mit der Möglichkeit zum Rooming-in für Angehörige bereit“, berichtet die Palliativmedizinerin.

Neben der stationären Versorgung unterstützt das Palliativ-Team des Roten Kreuz Krankenhauses, das aus speziell ausgebildeten Palliativärzten und -kräften besteht, die allgemeine ambulante Palliativversorgung des Hausarztes bei der Versorgung von schweren Fällen 24 Stunden rund um die Uhr. Im Rahmen dieser speziellen ambulanten Palliativversorgung (SAPV) wird die Betreuung in der vertrauten häuslichen Umgebung ermöglicht.

Neben der Besichtigung der neuen Räumlichkeiten stehen Ärzte und Pflegekräfte bei Kaffee und Kuchen für Fragen rund um die Palliativversorgung, SAPV und die neue Station zur Verfügung. Der Tag der offenen Tür findet am 21. Juli 2012 von 15:00 bis 18:00 Uhr in der Palliativstation 4D (4. OG) des Roten Kreuz Krankenhauses Kassel, Hansteinstraße 29, 34121 Kassel statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.