Home

5. Aktionstag gegen den Schmerz

07.06.2016

Die Klinik für Schmerzmedizin des Roten Kreuz Krankenhauses Kassel öffnet am 7. Juni, ab 9.30 Uhr ihre Türen zum fünften bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“. Machen Sie mit und informieren Sie sich über die für Sie effektivste Therapie! „Mein Team und ich möchten unseren Besuchern zeigen, was die individuelle Schmerztherapie leisten kann“, erklärt Dr. Andreas Böger, Chefarzt der Klinik für Schmerzmedizin. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Voranmeldung nicht notwendig.


Für viele Schmerzpatienten ist der Weg zu einer geeigneten Therapie immer noch lang und steinig. Denn immer noch sind die Möglichkeiten und Anwendungsbereiche der modernen, multimodalen Schmerztherapie nicht allen Patienten und Ärzten bekannt. Mit ihrem Aktionstag gegen den Schmerz möchte die Schmerzklinik des RKH das ändern: Am Dienstag, den 7. Juni erhalten Patienten, Angehörige und Interessierte die Möglichkeit, sich ab 9.30 Uhr in der Klinik für Schmerzmedizin gezielt über Erkrankungen wie chronische Rückenschmerzen, Migräne oder auch Nervenschmerzen zu informieren. „Selbstverständlich stehen wir auch für Fragen zur Verfügung“, betont Böger.

Die Einrichtung des RKH gehört mittlerweile zu den bundesweit größten Schmerzzentren. Nach einer intensiven Diagnosephase erstellen Dr. Böger und sein Team für jeden Patienten einen individuellen Therapieplan. „Patienten, die zum Beispiel unter chronischen Rückenschmerzen leiden, profitieren von Methoden der Manuellen Medizin, Osteopathie, Akupunktur, Neuraltherapie oder Qi Gong“, erklärt der Experte. Die interdisziplinäre Herangehensweise der Klinik hat bereits vielen Patienten geholfen, ihre Schmerzen zu überwinden. „Für den ein oder anderen dieser Patienten begann der erste Schritt mit unserem Aktionstag“, so der Chefarzt. Er und sein Team hoffen, auch in diesem Jahr wieder möglichst viele Schmerzpatienten mit der Veranstaltung zu erreichen.