Home

Silber-Zertifikat „Aktion saubere Hände im RKH“

Am 29.08.2012, 10:32 Uhr

RKH erhält Silbernes Zertifikat der "Aktion saubere Hände".


Das RKH erhält das Silber-Zertifikat der "Aktion Saubere Hände".

Krankenhausinfektionen führen zu zusätzlichem Leid der Patienten, zur Verlängerung der Krankenhausverweildauer und damit auch zu zusätzlichen Kosten. Experten sind sich darüber einig, dass die wichtigste Maßnahme zur Vermeidung der Übertragung von Infektionserregern die sorgfältige Händedesinfektion ist. In vielen Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass durch die Verbesserung der Händedesinfektion das Auftreten von Krankenhausinfektionen reduziert werden kann.

Deshalb nimmt das Rote Kreuz Krankenhaus seit mehreren Jahren an der deutschlandweiten Kampagne "Aktion saubere Hände" teil.

Diese hat folgende Ziele: 

  • die Verbesserung der Patientenversorgung durch Reduktion von Krankenhausinfektionen, insbesondere durch Verhinderung der Übertragung von Infektionserregern 
  • die Verbesserung des Händedesinfektionsverhaltens 
  • die Verbesserung der Verfügbarkeit von Händedesinfektionsmittelnder in deutschen Gesundheitseinrichtungen. 

Durch die erfolgreiche Umsetzung von verschiedenen Maßnahmen der "Aktion saubere Hände" wie zum Beispiel die Erfassung und Verbesserung des Händedesinfektionsmittelverbrauchs auf allen Stationen, die Beobachtung und Auswertung der zielgerichteten Händedesinfektion, kontinuierliche Fortbildungen zum Thema Händehygiene, die Erfassung und Anpassung der Anzahl der Desinfektionsmittelspender pro Patientenzimmer und die Durchführung von Aktionstagen ist es uns jetzt gelungen, unser 2011 erreichtes bronzenes Zertifikat der "Aktion saubere Hände" in ein Silbernes Zertifikat zu verbessern. Damit sind wir im Moment eine von nur 74 Kliniken deutschlandweit, die dieses geschafft haben! Durch weitere folgende Maßnahmen und Fortbildungen sind wir optimistisch, schon 2013 das goldene Zertifikat zu erreichen.