Home

Aktion für mehr Patientensicherheit im Krankenhaus - Am 15. Mai lädt das Rote Kreuz Krankenhaus Kassel zum Aktionstag Saubere Hände ein

Am 13.05.2014, 11:50 Uhr

Kassel, 13. Mai 2014 – Die Aktionskampagne Saubere Hände, an der sich das Rote Kreuz Krankenhaus (RKH) Kassel seit Jahren beteiligt, ist Teil einer Kampagne der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für mehr Patientensicherheit. Als einziges Krankenhaus in Kassel ist das RKH mit einer Medaille in Silber bereits zertifiziert. Regelmäßige Mitarbeiterschulungen rund um das Thema Händehygiene, Kampf gegen Krankenhauskeime und Hautschutz gehören für den hygienebeauftragten Arzt und Oberarzt der Anästhesie im RKH Kassel, Tobias Brüggemann zum Krankenhausalltag selbstverständlich dazu. „Wir sind natürlich durch die Expertenschätzungen der WHO, dass es alleine in Deutschland jährlich 500.000 Fälle von Krankenhausinfektionen gibt, alarmiert. In unserem Haus sind sowohl die Ausstattung mit Händedesinfektionsspendern, als auch regelmäßige Fortbildungen zur Infektionsprävention selbstverständlich Verpflichtung“, so Tobias Brüggemann.


Wie können Hygienemängel verhindert werden?

Voraussetzung für ein erfolgreiches Hygienemanagement sind standardisierte Arbeitsabläufe und Verfahrensweisen. „Die Hygieneregelungen in unserem Haus entsprechen selbstverständlich den Empfehlungen der Expertenkommission des Robert-Koch-Institutes Berlin und den geltenden Unfallverhütungsvorschriften“, so Tobias Brüggemann. Alle Regelungen werden in einem Hygieneplan zusammengefasst. Dieser stellt eine Leitlinie für die Mitarbeiter dar und zielt auf die Sicherstellung eines gleich bleibend hohen Hygienestandards im RKH Kassel. „Die Sicherheit unserer Patienten täglich zu wahren und zu verbessern, ist eine der Kernaufgaben als Krankenhaus. Der Aktionstag Saubere Hände am 15. Mai  frischt an Informations- und Mitmachstationen das bereits bestehende Wissen rund um die Hygiene auf: So können Mitarbeiter und Besucher beispielsweise unter Schwarzlicht selber überprüfen, ob die Händedesinfektion gründlich genug war“, so Tobias Brüggemann.

 

 

Donnerstag, 15. Mai 2014

Uhrzeit: 10:00 – 15:00 Uhr
Ort: Empore im Empfangsbereich des Roten Kreuz Krankenhauses Kassel