Home

Tages- und Behandlungsablauf

Da wir ein Notfallkrankenhaus sind und Notfälle nicht vorhersehbar sind, können wir die Tagesabläufe nicht immer genau vorhersagen. Auch die Behandlungsabläufe sind in unseren acht Kliniken unterschiedlich. Informieren Sie sich deswegen direkt bei den Kliniken über die Abläufe Ihrer Behandlung. 

Auf den einzelnen Stationen kümmert sich ein qualifiziertes Team um Ihr Wohl. Der direkte Ansprechpartner ist der Stationsarzt, der gleich nach der Aufnahme eine gründliche Untersuchung vornimmt und die weiteren geplanten Untersuchungen und individuellen Behandlungsmaßnahmen mit den Patienten bespricht. Für die Diagnose fragt er nach der Krankenvorgeschichte. So sind die Ärzte immer genau über das Befinden informiert - und die Patienten erhalten von den Ärzten stets aktuelle Hinweise zur Behandlung und Nachricht über Behandlungserfolge. 

Vor Operationen klärt der Arzt sorgfältig über die Vorbereitung, den Eingriff und die Nachbehandlung auf. Anschließend ist dann ein schriftliches Einverständnis des Patienten notwendig. Gerne beantworten die Teams alle Fragen.

Um den Krankenhausalltag gemeinsam gestalten zu können, muss ein Dialog zwischen Patient und Krankenhausmitarbeiter möglich sein. Unsere Mitarbeiter sprechen insgesamt 16 verschiedene Sprachen und stehen im Bedarfsfall im täglichen Umgang zur Verfügung. Für weitergehende Übersetzungsaufgaben arbeiten wir außerdem mit staatlich geprüften Übersetzern und Dolmetschern zusammen.

Auf unseren Stationen versuchen wir, das Händeschütteln zu vermeiden. Der Händedruck zur Begrüßung gehört zwar vielerorts zum guten Ton, im Krankenhaus werden durch diese Geste jedoch Bakterien übertragen. Wir bitten Sie deswegen um Verständnis, falls Ihr behandelnder Arzt auf das Händeschütteln verzichtet – Ihrer Gesundheit zuliebe.