Home

Implantatchirurgie

Prof. Terheyden demonstriert ein Implantat sowie ein vergößertes Modell
Prof. Terheyden demonstriert ein Implantat sowie ein vergößertes Modell

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Klinik ist die Oralchirurgie, insbesondere Weisheitszahnentfernungen in Teil- oder Vollnarkose und Wurzelspitzenresektionen zur Erhaltung entzündeter Zähne. Letztere führen wir unter mikroskopischer Kontrolle präzise durch. Sollten trotzdem Zähne verloren gehen, können wir die Zahnwurzeln durch dentale Implantate ersetzen.

Das Ziel einer Implantatversorgung ist die Wiederherstellung der Ästhetik und der Kaufunktion. Zahnersatz, sei es eine Einzelkrone oder eine größere Brücke oder Prothese, wird durch künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik verankert.

Die Planung einer Implantatversorgung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Zahnarzt und Prothetiker, der die Zahl und Position der Implantate für die spätere prothetische Versorgung gemeinsam mit uns festlegt. Dabei arbeiten wir in unserer Klinik mit einer modernen dreidimensionalen Bildgebung (DVT) und einem computergestützten 3-D Planungssystem.
 Im Regelfall erfolgt das Einsetzen der Implantate ambulant unter örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf - auf Wunsch aber auch in Vollnarkose.
 
 Eine überregionale Spezialität der Klinik sind Knochenaufbauten, die wir deutschlandweit durchführen. Häufig sind Knochenaufbauten notwendig, um den zurückgegangenen oder durch Unfälle verloren gegangenen Kieferknochen zu ersetzen. Hierbei werden körperverträgliche Knochenersatzmaterialien eingesetzt, die wir bei Bedarf mit körpereigenem Knochen ergänzen. Bei größeren Defekten bieten wir eine schonende Form der Beckenknochenentnahme an. Vielfach ist es auch möglich, Knochenbezirke mit einer speziellen Technik zur Knochendehnung (Distraktionsosteogenese) ohne zusätzliche Materialien aufzubauen.
 
 Für eine optimale Ästhetik ist auch das umgebende Weichteil von Bedeutung. Daher sind manchmal weichteilchirurgische Maßnahmen zur Konturierung und Verbreiterung des Zahnfleisches für eine Implantatversorgung notwendig.